PROFESSUR FÜR ARCHITEKTUR
UND STÄDTEBAU —

PROF. KEES CHRISTIAANSE

Postanschrift: ETH Zürich – Institut für Städtebau
HIL – Stefano-Franscini-Platz 5 – 8093 Zürich
Besucheradresse: ETH Zürich – Institut für Städtebau
ONA G 41 – Neunbrunnenstrasse 50 – 8050 Zürich
Kontakt

LEHRE


ENTWURF FS14 SHENZHEN


Design Studio FS14 Shenzhen

Shenzhen - Von Hongkongs produktivem Hinterland zum polyzentrischen Metropolitanraum

Als Deng Xiaoping 1980 an der Grenze zu Hongkong eine Sonderwirtschaftszone als Versuchsfeld der wirtschaftlichen Öffnung Chinas gründete, war kaum zu erwarten, dass 30 Jahre später mehr als 10 Millionen Menschen an dem bisher nur von ein paar Fischern besiedelten Ort leben würden. Durch die strategisch gute Lage entlang globaler maritimer Handelsrouten und der günstig zur Verfügung stehenden Arbeitskräfte, siedelten sich immer mehr ausländische Firmen in Shenzhen an. Dieser Prozess löste eine Ansturm von Wanderarbeitern aus, welcher seinen Ausdruck in der Produktion von einem Meer elektronischer Geräte findet. Diese Produkte werden weltweit exportiert und sind in Form von Computern oder Smartphones fester Bestandteil unseres Alltags.

 

Mobilität als treibende Kraft im Pearl River Delta

Der Metropolitanraum um das Pearl River Delta, der um die 40 Millionen Einwohner zählt, ist entlang eines komplexen Mobilitätznetzwerkes entstanden. Dabei ist der Urbanisierungsprozess massgeblich von der Entwicklung immer neuer Infrastrukturelemente geprägt. Dennoch wird der Wechselwirkung zwischen Mobilitätssystemen und dem städtischen Raum in der Planung oft nicht genügend Beachtung geschenkt. Transportinfrastrukturen werden hauptsächlich dem Ingenieurswesen zugewiesen, wobei soziale, ökologische und ökonomische Komponenten in den Hintergrund treten. In diesem Semester werden wir uns daher mit dem Einfluss von Mobilitätssystemen auf Nachbarschaften entlang Korridoren und regionalen Entwicklungen auseinandersetzen. Durch integratives Entwerfen nähern wir uns dem Potenzial der Verknüpfung zwischen Stadt und ihren Mobilitätssystemen an. 

 

Methodik

Wir wenden einen methodischen Ansatz an, der sich der hochkomplexen Situation interdisziplinär und jenseits traditioneller Methoden annähert. Für uns ist Städtebau eine Anstrengung der Gruppe, „Simultanschach“ auf unterschiedlichen Ebenen.

 

Integrierte Seminarreise

Bestandteil des Studios ist eine integrierte Seminarreise durch das Pearl River Delta (Inklusive dem Besuch von Hongkong, Macao, Shenzhen und Guangzhou) vom 15. bis 23. März (Unkostenbeitrag CHF 750). Während dieser Reise können bis dahin entwickelte Thesen vor Ort überprüft werden und mit den lokalen Behörden sowie Architekten und Planern diskutiert werden. In Zusammenarbeit mit den Universitäten vor Ort werden wir die Zusammenarbeit und den Austausch mit Studierenden aus der Region anbieten.

 

Organisatorisches

• Maximal 36 Teilnehmende

• Gruppenarbeit, Studio im ONA

• Kreditpunkte: 13+3 (Integrierte Disziplin Planung)

• gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt

• Einführung: Dienstag, 18. Februar 2014, Raum G 34.2, 2. OG ONA, 10:00h

• Integrierte Seminarreise nach Shenzhen und ins Pearl River Delta 

• Zusammenarbeit mit dem Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme, Prof. Kay Axhausen

• Kontakt: Myriam Perret