PROFESSUR FÜR ARCHITEKTUR
UND STÄDTEBAU —

PROF. KEES CHRISTIAANSE

ETH Zürich – Institut für Städtebau
ONA G41 – Neunbrunnenstrasse 50 – 8093 Zürich
Kontakt

FORSCHUNG


SMART URBAN ADAPT (CLIMATE-KIC)


Die Professur für Architektur und Städtebau ist Teil des Forschungsteams für das anwendungsorientierte Forschungsprojekt Smart Urban Adapt (SUA) welches von der ETH Zürich, dem Imperial College London, sowie regionalen und industriellen Partnern durchgeführt wird. Das 24-monatige Projekt (2012-2014) wird vom Knowledge and Innovation Center on Climate Change Mitigation and Adaptation (Climate-KIC) des European Institute of Innovation & Technology (EIT) gefördert. Das SUA-Projekt untersucht die Potentiale einer integrierten Modellierung zur Umwandlung bestehender urbaner Strukturen in Low Carbon Cities. Die Professur leitet das Forschungsmodul 7: Mechanismen der Stadtentwicklung.

 

Projektleitung und Kontakt: Anne Mikoleit

 

 

FORSCHUNGSAKTIVITÄTEN

Stadtentwicklung findet zunehmend innerhalb der bestehenden Stadtstruktur statt und ist das Ergebnis einer Vielzahl kleinmassstäblicher Immobilienprojekte verschiedenster Akteure. Jedem Einzelnen dieser Bau- und Umbauprojekte gehen komplexe Entscheidungsprozesse bezüglich Nutzung, Dichte, Ausnutzung, Standort oder Investitionszeitpunkt voraus. Diese Entscheidungen sind sowohl von konjunkturellen und globalen, als auch von den jeweiligen lokalen Bedingungen (bspw. baurechliche Vorgaben, urbane Qualitäten, Entwicklungspotentiale etc.) und persönliche Finanzierungs- und Investitionsstrategien abhängig. Um für bestehende Stadtstrukturen plausible Enwicklungsszenarien abschätzen zu können, bedarf es zunächst eines umfassenden Verständnisses über genau diese kleinmassstäblichen Multiakteursprozesse und die Wirkung und Effektivität staatlicher Eingriffe, wie Bauordnungen, Zonenpläne oder wirtschaftspolitische Instrumente. Im Rahmen des anwendungsorientierten Forschungsprojekts Smart Urban Adapt untersuchen wir die Investitionsmuster institutioneller Immobilieninvestoren und Projektentwickler unter verschiedenen örtlichen Gegebenheiten, sowie ökonomischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen. Ziel ist es, das zukünftige Investitionsverhalten in ausgewählten Gebieten unter verschiedenen regulatorischen Bedingungen besser abzuschätzen, um nicht zuletzt die Plausibilität und Machbarkeit urbaner Anpassungsszenarien beurteilen zu können.

 

 

FORSCHUNGSKOOPERATIONEN

 

SUA Akademische Partner

Prof. Gerhard Schmitt, Professur für Informationsarchitektur, ETH Zurich

Prof. Kay Axhausen, Institut für Verkehrsplanung & Transportsysteme, ETH Zurich

Prof. Dr. Jan Carmeliet, Laboratory of Building Science and Technology, Empa

Prof. Dr. Holger Wallbaum, Chalmers University of Technology, Göteborg

Prof. Dr. John Polak, Centre for Transport Studies, Imperial College London

 

SUA Wirtschaftspartner

IBM

ESRI Procedural

 

SUA Unterstützung

Kanton Zurich

Stadt Zurich

Greater London Authority

London Borough of Tower Hamlet