PROFESSUR FÜR ARCHITEKTUR
UND STÄDTEBAU —

PROF. KEES CHRISTIAANSE

Postanschrift: ETH Zürich – Institut für Städtebau
HIL – Stefano-Franscini-Platz 5 – 8093 Zürich
Besucheradresse: ETH Zürich – Institut für Städtebau
ONA G 41 – Neunbrunnenstrasse 50 – 8050 Zürich
Kontakt

LEHRE


WAHLFACH FS13 PLANUNGSINSTRUMENTE IN ZÜRICH


Bilder: Amt für Städtebau der Stadt Zürich

Wie ensteht Stadt? Planungsprozesse und -instrumente in Zürich

Wahlfach | Prof. Kees Christiaanse, Fabienne Hoelzel

Donnerstags, 16.00-18.00, ONA G41

Einführungsveranstaltung: 21. Februar 2013

 

Anhand der Betrachtung der Grundstücks- und Eigentumsverhältnisse , der Infrastruktur (-planung), und der Planungsinstanz sowie der existierenden Planungsinstrumente (Richtplan, RES, Entwicklungsleitbilder, Gebietsentwicklung etc.) sollen die Entwicklungsprozesse von fünf bis sieben Fallbeispielen – laufende oder kürzlich abgloschlossene städtebauliche Projekte oder Planungen in der Stadt Zürich – aufgearbeitet werden. Welche Planungsinstrumente bringen unter welchen Rahmenbedingungen welche Ergebnisse hervor? Welche Rolle spielt die allgemeine Wirtschaftslage? Warum klaffen die politischen Planungsambitionen und die gebaute Realität so häufig auseinander? Können die Planungsinstrumente das leisten, wofür sie geschaffen wurden?


Ziel des Wahlfachs ist es, ein vertieftes Verständnis der Rahmenbedingungen zeitgenössischer Stadtplanung am Beispiel von Zürich zu erlangen. Es geht darum zu verstehen, wie städtebauliche Entwürfe entstehen, wo Städtebauerinnen und Stadtplaner tatsächlich Einfluss haben und wie Planende, Entwerfende und Stakeholder, inkl. der Bevölkerung, zusammenarbeiten.


Die Professur Kees Christiaanse arbeitet derzeit an einem Forschungsprojekt, welches zeitgenössische Planungsinstrumente und -prozesse sowie deren Auswirkungen auf die konkrete städtebauliche Implementation in den Metropolitanräumen von Amsterdam und Zürich untersucht. Die Ergebnisse des Wahlfachs werden zu diesem Forschungsprojekt beitragen.

 

Kontakt Fabienne Hoelzel