PROFESSUR FÜR ARCHITEKTUR
UND STÄDTEBAU —

PROF. KEES CHRISTIAANSE

Postanschrift: ETH Zürich – Institut für Städtebau
HIL – Stefano-Franscini-Platz 5 – 8093 Zürich
Besucheradresse: ETH Zürich – Institut für Städtebau
ONA G 41 – Neunbrunnenstrasse 50 – 8050 Zürich
Kontakt

LEHRE


SEMINARWOCHE HS12


© Theo Baart

© Marc Latzel

Infrastrukturlandschaft Amsterdam-Schiphol

Fotografieworkshop auf dem Boot in Holland

 

Prof. Kees Christiaanse, Benedikt Boucsein, Simon Kretz, Christian Salewski und Christian Weyell

 

Infrastrukturlandschaft

Der Flughafen Amsterdam-Schiphol ist der viertgrösste Flughafen Europas und liegt im Nordosten der Gemeinde Haarlemmermeer. Dieser Polder entstand im 19. Jahrhundert durch die Trockenlegung eines grossen Sees und liegt sechs Meter unter dem Meeresspiegel. Das Haarlemmermeer ist bis in den letzten Winkel von Strukturen wie Deichen, Kanälen, Autobahnen und Zugtrassees geprägt. Überspitzt formuliert ist hier die Infrastruktur Landschaft, im Gegensatz zur Schweiz, wo die Infrastruktur in der Landschaft liegt.

Das Stadtbild dieser Infrastrukturlandschaft transportiert an vielen Stellen das Gefühl, sich an der Flughafenrückseite zu befinden. De facto aber handelt es sich um eine komplexe, dynamische und urbane Struktur, in der viele Menschen leben und arbeiten. 

In der Seminarreise wollen wir uns diesem Lebens- und Arbeitsumfeld auf unterschiedliche Art und Weise nähern und so eine für die Gegenwart typische Stadtlandschaft verstehen lernen, die zentral für die Funktionsweise der heutigen Gesellschaft und Wirtschaft ist.

 

Unser Boot: Die MS Christina

Während der gesamten Reise schlafen, speisen und arbeiten wir auf einem Boot (2er-4er Kabinen), das uns an verschiedene Orte im Haarlemmermeer, nach Delft und in die Innenstadt von Amsterdam bringt. 

 

Tag 1-4: Fotografieren im Haarlemmermeer

Unsere erste Annäherung an die Infrastrukturlandschaft wird eine fotografische sein. In den ersten vier Tagen der Seminarwoche werden wir einen Workshop mit intensiver Anleitung durch einen professionellen Fotografen durchführen. Im Wechselspiel von Beobachtung, Reflexion, Abbildung und Diskussion wollen wir aussagekräftige Bilder der Flughafenumgebung entstehen lassen. Dabei sollen auch fotografische Grundkenntnisse und Bildkomposition erlernt werden. Der Workshop wird durch tägliche Inputvorträge zu fotografischen und städtebaulichen Themen ergänzt. 

 

Tag 5: Workshop in Delft

In der Mitte der Seminarwoche führen wir einen eintägigen Workshop an der TU Delft durch, in dem die Zwischenergebnisse des Entwurfsstudios Haarlemmermeer / AMS mit holländischen Experten diskutiert werden. Hier steht der entwerfersiche Zugang zur Infrastrukturlandschaft im Vordergrund. 

 

Tag 6-7: Infrastruktur-Tour

Abschliessend werden wir eine zweitägige Tour in und um Amsterdam durchführen, in der wir uns unterschiedliche Aspekte der Infrastrukturlandschaft von Experten vertiefend erklären lassen - unter anderem unterirdisch, in gigantischen Gewächshäusern, in Stadterweiterungsgebieten wie Ijburg sowie auf dem Flughafengelände selbst.

 

Kostenrahmen C (CHF 500-750). max. 26 Teilnehmer. Preis enthält Halbpension auf dem Boot.

 

Zeitraum: 20.10.-27.10 (Abfahrt Nachtzug in Zürich am 19.10., 20:30, zurück in Zürich am 28.10., 8:30)

 

Wir werden das Haarlemmermeer mit Fahrrädern erkunden. Zum Fotografieren wird eine Digitalkamera benötigt. Die Seminarreise findet ergänzend zum Entwurfsstudio Haarlemmermeer / AMS statt, ist aber auch gut für andere StudentInnen geeignet.

 

Kontakt: Benedikt Boucsein boucsein @ arch.ethz.ch

 

© Foto Marc Latzel, Zürich